Medienmitteilung

 

So war «Tavolata St.Moritz»

[St.Moritz | 31. Juli 2017] Tavolata Food Market, Pop-up Restaurant und der längste Tisch der Schweiz lockten einiges über 10'000 Gäste in die St.Moritzer Fussgängerzone.

Zum siebten Mal fand am Wochenende die «Tavolata St. Moritz» statt – und zum ersten Mal an drei Tagen. Am wohl längsten und schönsten Arven-Tisch der Alpen, genossen Einheimische und Auswärtige die Köstlichkeiten renommierter Gastronomiebetriebe und Hotelküchen.  Ein weiteres Highlight war der erste «Tavolata Food Market» – kuratiert von der Slow-Food Gastronomin Laura Schälchli – und das «Tavolino PopUp Restaurant» mit Markus Stöckle (Fat Duck London / Wild Bar Zürich) und Elif Oskan (Miss Marshall).Fazit der Veranstalter: Dank dem perfekten Wetter und dem organisch erweiterten Angebot – war die diesjährige «Tavolata» die bisher erfolgreichste und zum ersten Mal haben wir mehr als 10'000 Gäste begrüsst.

Bereits zum siebten Mal drehte sich in St. Moritz am vergangenen Wochenende an der «Tavolata» alles ums Geniessen und kulinarische Entdeckungen. Die drei Tage in den Engadiner Bergen liessen aber nicht nur das Feinschmecker-Herz höher schlagen; auch Musikliebhaber und Tanzbegeisterte kamen auf ihre Kosten. Strassenmusiker und Bands umrahmten das einzigartige Zusammenkommen von Einheimischen und Gästen aus aller Welt musikalisch.

Der «Tavolata Food Market» am Freitag. Der erste seiner Art im Kanton Graubünden, welcher die bekannte Slow-Food Youth Präsidentin, Laura Schälchli, gemeinsam mit den Tavolata Machern organisierte. Gäste und Einheimische konnten aus erster Hand mehr über die kulinarische Vielfalt der Schweiz erfahren, einen «Schwatz» mit einem Produzenten halten, für zu Hause einkaufen oder die Produkte direkt vor Ort probieren.

Am «Tavolino Market Dinner», dem Pop-up Restaurant, verwöhnte Markus Stöckle (Fat Duck London / Wild Bar) und Elif Oskan (Miss Marshall) die neugierigen Gäste an zwei, innert kürzester Zeit ausverkauften, Abenden. An den beiden Dinners wurden ausschliesslich Produkte des «Tavolata Food Markets» verarbeitet und zeigte so auf eindrückliche Weise was ein Spitzenkoch mit unseren lokalen Produkten zaubern kann. Der Mix der Gäste war – dem «Tavolata» Credo entsprechend – ein buntes Gemisch von Einheimischen und Gästen, von denen einige sogar speziell für das Dinner angereist sind.

Bei schönstem Wetter lockte das «Tavolata Street BBQ» am Samstag alle Fleischliebhaber in den Dorfkern von St. Moritz. Patrick Marxer «der Räucherer aus dem Wald» ergänzte das Angebot der beiden Einheimischen Grillprofis von Hatecke  und Nira Alpina, mit einer extra für die Tavolata kreierten Bratwurst (aus grobem Kalbfleisch, Majoran und Zitrone).

Am Sonntag – bei typischem St. Moritzer Wetter nahmen Tausende Gäste am sympathisch dekorierten Arven-Tisch Platz und genossen unter anderem Kutteln, Hirschfilet «Stroganoff», Paccheri, Plain in Pigna, leckere Burger, zubereitet von den Engadiner Gastronomen und den dekorierten Hotelküchen. Zusätzlich erfreute das eigens für die «Tavolata» gebraute Bier - mit Arvenholz aus Sils - und der «Vino Tavolata» des Tessiner Weinguts der «Tenuta Castello di Morcote» die Gaumen der Besucher.

Ebenfalls erwähnenswert: Von Anfang an, werden alle an der «Tavolata» servierten Gerichte, auf historischen Porzellan Tellern aus dem Bestand der Grand-Hotels serviert und der Wein ausschliesslich in Gläsern – was nicht nur optisch einzigartig ist – sondern auch den Abfallberg dramatisch reduziert und die Umwelt schont.




Medienreise 2018

Liebe Medienschaffende

«Tavolata St.Moritz» war die erste seiner Art in der Schweiz und fand dieses Jahr zum siebten Mal statt und haben weit über 10'000 Gäste glücklich gemacht. Wir vereinen ein ganzes Dorf an einem 400 Meter langen Tisch aus St.Moritzer Arven und laden alle zu einem kulinarischen Wochenende sondergleichen ein. Dekorierte Hotelküchen messen sich in einem friedlichen Wettbewerb mit den jungen «Wilden» um die Gunst des Publikums. Jung und Alt, Direktor und Lehrling, Old Timer Pilot und Skateboarder treffen sich unter dem Engadiner Himmel um sich gemeinsam daran zu erinnern, dass alle mit Haut und Haar (und Gaumen) in unser einzigartiges Tal verliebt sind.

In Zusammenarbeit mit der Destination Engadin-St.Moritz und der Rhätischen Bahn können wir Ihnen auch 2018 wieder einen Besuch an der einzigartigen «Tavolata» zusammenstellen und organisieren.

Wie wir Sie unterstützen

  • 1 - 2 Übernachtungen in St.Moritz (Hotel)
  • Anreise auf der Unesco Weltkulturerbe Albula Linie (Chur – St.Moritz und wieder zurück} der Rhätischen Bahn (1. Klasse)
  • Zutritt zu allen Tavolata Anlässen und Verpflegung an den Ständen
  • Interview Partner nach Wunsch
  • Unterstützung um spannende Geschichten zu finden

Wie Sie uns unterstützen

Um Ihre Reise zu unterstützen, müssten wir von Ihnen - im Vorfeld - folgende Angaben haben:

  • Kurzbeschrieb der geplanten Geschichte
  • Komplette Adresse des Journalisten und der Publikation
  • Erscheinungsdaten der Publikation und des geplanten Artikels/Reportage
  • Medium (TV, Magazin, Zeitung, Blog, Instagram)
  • Ein Schreiben des Verlages/Redaktion welche Ihre Beauftragung mit dem Artikel bestätigt

Es versteht sich von selber, dass Ihre Familienangehörige ebenso herzlich Willkommen sind, und wir gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen, die Anreise zu organisieren, die Kosten dafür müssten Sie allerdings selber tragen.


Akkreditierung

Journalisten (Zeitungen/Magazine), Food-Blogger, Instagrammer, TV- oder Radiostationen melden sich bitte direkt bei Tavolata St.Moritz und erkundigen sich nach einer Einladung / Akkreditierung oder einen entsprechenden Interview Wunsch, Unterlagen und/oder Bildmaterial.

 

Pressespiegel 2016

Schweiz

htr Hotel Revue (15) 21. Juli (PDF)
Tillate - Sandro Zinggeler (21. Juli) (Link)
Salz und Pfeffer
(6.Juli) (Link)
 

NZZ Neue Zürcher Zeitung - Wein (Link)
Gourmistas Annabelle (Link)
Best of Swiss Gastro (Link)

International

Ecophiles - International (Link)
About my Generation - International (Link)