2017

Die drei schönsten Sommertage

Tavolata Food Market, Tavolata Street BBQ, Tavolino Market Dinner und als krönender Abschluss der Klassiker.

Am Freitagmorgen haben wir - gemeinsam mit Laura Schälchli die Tavolata mit dem ersten alpinen Food Market im Kanton eröffnet und am Abend mit den Markt-Produkten gekocht. Markus Stöckle (Fat Duck / Wild Bar) und Elif Oskan (Miss Marshall) haben unsere Gäste im wundervoll dekorierten Château Papillon schlicht und einfach verzaubert.

Am Samstag hiess es wieder «Feuer frei» – die Fussgängerzone wurde von unseren Freunden aus Surlej, Scuol & Wetzikon eingeraucht … und unsere Gäste liessen sich nicht zweimal bitten.

Bei herrlichem Engadiner Wetter, fand am Sonntag das grosse Finale statt … und es sind noch nie so viele Leute gekommen. Mit einem zufriedenen Lachen und ein kleines bisschen Stolz schauen wir auf die schönste Tavolata der Welt zurück – und freuen uns auf das nächste Jahr … mit vielen neuen Überraschungen. 

 

2016

Freitag / SAMSTAG & SONNTAG

Das erste PopUp Restaurant im Engadin war in fünf Stunden ausverkauft. Am Samstag haben wir mit neuen Freunden den Grill wieder angezündet und im legendären KingsClub die ganze Nacht getanzt.

Alles neu – schon wieder! Dieses Mal ging es bereits am Freitag Abend los … und zwar mit einem Secret Dinner. Für «il Tavolino» haben wir das St.Moritzer Blumengeschäft Belverde kurzerhand in ein Restaurant umgebaut und Sandro Zinggeler als Koch engagiert. 

Das Street BBQ am Samstag hat jeden Rekord gebrochen, im Tavolata Social Club sind 120 Gäste in den Genuss von Tastlelab's experimentellem kochen gekommen und mit Tavolata Stardust haben wir auch den legendären Kings Club kurzerhand «gesprengt» …

 

2015

Samstag und sonntag

Zum ersten Mal haben wir am Samstag den Grill angezündet und mit einer kubanischen Big Band die ganze Nacht getanzt.

Das Jahr stand im Stern eines komplett neuen Samstags. Wir luden zum ersten Tavolata Street BBQ, haben am ersten Tavolata Social Club die ganze Nacht durchgefeiert und zum ersten Mal mit einem fabelhaften Vino Tavolata auf Ihr Wohl angestossen. Aber sehen Sie selber

 
 
 
 

2010 - 2014

Es gibt nichts gutes - ausser man tut es

Die ersten vier Tavolatas haben alle Stadien einer Transformation von Idee zu Folksfest durchlaufen. Von total überrannt und ausverkauft bis zu Konzerte die «keinen Mensch» interessierten und von himmelhoch jauchzend, bis zu Freudentränen.

Die Dimension die so ein Anlass annehmen kann, waren uns am Anfang vielleicht nicht ganz bewusst, aber dass ab und an improvisiert werden musste, haben Sie ganz bestimmt nie mitbekommen.

Dass das so ist, liegt nicht nur an den Profis aus unseren Hotels & Restaurants sondern zu einem grossen Teil an den Protagonisten vor und hinter den Kulissen: den Tavolata Helping Hands, welche von Anfang an, den Strick gepackt und mitzogen, jene welche vor und hinter den Kulissen gewerkt, gehämmert, geschleppt, ab- und aufgeräumt haben. Taten statt Worte – vorgelebt.